Rouletteforscher

Die Forschung in Sachen Roulette ist fast so alt wie das Spiel selber. Natürlich geschieht alles mit dem Ziel, eigene Gewinne zu generieren. Wenn man nach Formen des systematischen Spieles sucht, stößt man im Internet oder in  Büchern auf eine nicht mehr überschaubare Anzahl von Namen und Begriffen, mit denen „Forscher“ ihre eigenen Ideen beschrieben haben, der Lösung des Roulettespiels nahe zu kommen. Als einfach denkender Mensch, der sich gerade versucht, in die Materie etwas weiter einzuarbeiten, ist man doch sehr erstaunt. Handelt es sich doch objektiv betrachtet beim Roulette um nichts anderes, als eine ganz simple Folge von Zahlen im Bereich von 0-36. Zusammengefasst ist zu sagen: Man kann es auch komplizierter machen, als es ist. Jede Strategie hat ihre guten, ihre schlechten oder auch ganz normalen Phasen. Bleibt als eine Variante die Konzentration darauf, die guten Trends zu erkennen und auszunutzen … .